Erschienen in den Grafschafter Nachrichten am 24. Mai 2017

Das Magazin „Grafschafter Landpartie“ hat den „European Newspaper Award“ für Konzept und Design gewonnen. Der Preis wurde nun in Wien überreicht.

jt Nordhorn/Wien. Für sein vorbildliches Konzept und Design hat das Magazin „Grafschafter Landpartie“ am Dienstag in Wien einen „European Newspaper Award“ erhalten. Zu Recht dürfen die Grafschafter Nachrichten auf diese Auszeichnung stolz sein: Zum ersten Mal hatte der Verlag am größten europäischen Zeitungswettbewerb teilgenommen – und prompt zählten die GN zu den Preisträgern in der Kategorie „Konzept/Innovation Print“ (die GN berichteten).

Die Nachricht von der Auszeichnung hatte Nordhorn bereits per Post im Oktober erreicht. Am Sonntag waren nun zwei Mitarbeiterinnen der GN-Mediengruppe für die offizielle Verleihung während des „European Newspaper Congress“ nach Österreich gereist. Am zweiten Tag des Kongresses war es schließlich so weit: Im Wiener Rathaus nahmen Judith Tolomello, Leiterin Produktmanagement, und Grafikerin Elisa Humbert den „Award of Excellence“ stellvertretend für den Verlag entgegen.

Beide Mitarbeiterinnen waren an der Entwicklung der „Landpartie“ maßgeblich beteiligt. So entwickelte Tolomello das Konzept für die „Landpartie“. Seitdem laufen Planung und Koordination der Ausgaben über ihren Schreibtisch. Das attraktive Outfit verdankt das Magazin Elisa Humbert. Sie entwarf das Grundlayout und gestaltet seitdem jede einzelne Seite der beliebten Zeitschrift. Die Produktion der „Landpartie“ war für das GN-Team eine neue Herausforderung. Doch unter der Leitung von Chefredakteur Guntram Dörr, Fotograf Werner Westdörp und Judith Tolomello gelang es auf Anhieb, regionale Themen anspruchsvoll in ein Magazin zu verpacken, das sich der Konkurrenz an Kiosken und in Supermarktregalen stellt.

Besonders die Fotografen standen der Aufgabe gegenüber, Bilder mit Hochglanzqualität zu liefern. Food-Fotografie – ebenfalls Bestandteil der „Landpartie“ – zählt zu einem der schwersten Bereiche in der Fotografie und stand plötzlich ebenfalls auf dem Produktionsplan. Werner Westdörp nahm sich viel Zeit, um sein Team zu schulen und auf diese Herausforderung vorzubereiten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Gemeinsam mit den freien Fotografen sorgt seine Mannschaft für die herrlichen Impressionen in der Landpartie.

Mittlerweile zählt das Produkt „Grafschafter Landpartie“ zu einem der Erfolgsprodukte des Verlagshauses. Die großartig erzählten Geschichten der GN-Redakteure und freien Autoren und die tollen Bilder begeistern viele Grafschafter. Neben dem Award kann die Zeitschrift so dank der großen Nachfrage auch eine Verdoppelung ihrer Auflage verzeichnen. Erschien das Magazin im April 2016 noch mit einer Erstauflage von 4000 Exemplaren, so stieg die Anzahl der Exemplare ein Jahr später bei der Frühjahr/Sommer-Ausgabe auf 8000 Exemplare.

„Die Erfolgszutaten unseres Magazins sind seine Lokalität und die Liebe zum Detail“, sagt Judith Tolomello. „Das gesamte Team, sowohl Fotografen, Autoren und auch unsere Grafikerin Elisa Humbert, steckt viel Herzblut in die Produktion der Geschichten und damit ins Magazin – diese Freude an der Landpartie verspüren die Leser auf jeder einzelnen Seite.“